Schenke Freude – Ernte Dank

Ursula Schachschneider - Aphoristikerin

Inzwischen hat uns die Anfrage der Betriebsprüfungsstelle des Finanzamtes einer mittelgroßen bayerischen Stadt erreicht. Wir freuen und darüber, wissen wir denn, dass wir auf einem guten Wege sind. Die angefragten Informationen haben wir natürlich erteilt. Schenke Freude – Ernte Dank.

Die E-Mail-Anfrage des Finanzamtes sehen Sie hier.


Taxileaks - die Nürnberger Richtsatzsammlung

Natürlich können wir sehen,

Und noch einiges mehr. Traffic ist insbesondere am Anfang des Monats zu beobachten und zu diesem Zeitpunkt auch überdurchschnittlich lange. Offenbar erfreut sich der frisch eingestellte Taxi-Umsatz des jeweiligen Vormonats großer Beliebtheit. Warum auch immer.

Natürlich wissen wir auch, dass unsere Zahlen im Rahmen einer BP als Referenzwert für Umsatzschätzungen nach § 162 AO genutzt werden. Zu recht: unsere Werte sind zu 100% authentisch. Sie stammen direkt aus unseren Taxametern. Sie sind jungfräulich.

Dabei muss man konstatieren, dass es sich lediglich um Durchschnittsangaben handelt und dass die vorgelegten Zahlen von einem Taxi-Hochleistungsbetrieb problemlos zu überbieten sind. Wie erwähnt, sind Mehrwerte von 20% aus sachverständiger Sicht ohne Zweifel möglich und wohl nicht selten Realität.

Was wir unter Durchschnitt verstehen:

Firmenübergreifend mehr als 14 Taxen. Sortierung nach der jeweiligen Arbeitsschicht (Tag- oder Nachtschicht) des entsprechenden Wochentages/Datums. Mittelwert, mathematisch errechnet:

Taxileaks – das Taxi-Darknet

Was wir auch wissen: Im Rahmen der Schlussbesprechung einer Außenprüfung nach § 201 Abs. 1 AO werden die Zahlen unserer Firmengruppe vielfach als nicht repräsentativ bezeichnet, in Zweifel gezogen und insgesamt „schlecht gemacht“. Wir sind darüber nicht böse. Wir sehen dies als normalen Vorgang an und verstehen, dass eine solche Vorgehensweise zur obligatorischen steuerberatenden Tätigkeit gehört und letztlich dem Mandantenschutz dient.

Dennoch ändert es nichts an der Tatsache, dass wir die 100%ige Plausibilität unserer Zahlen garantieren und jederzeit bereit sind, interessierten Personen die korrekte Entstehung, Speicherung und Extrahierung der vorgelegten Werte in concreto zu belegen.

Wie gesagt: Unser Zahlenmaterial ist gerichtsfest. Rückfragen immer gerne. Als sachverständige Zeugen stehen wir zur Verfügung. Weiterhin kündigen wir an, dass wir eine taxileaks-forte-Strategie verfolgen: Für die nahe Zukunft überlegen wir die Einführung von INSIKA.

Dieser Standard wird vorliegend insbesondere zu zwei Erkenntnissen führen:

Wir werden wieder berichten.